Direkt zum Inhalt

In Deutschland wird das Bier teurer

07.01.2020

Deutschlands führender Bierhersteller hebt die Preise. Das dürfte man in der Gastronomie merken. 

Anzeige

Die Gastronomie in Deutschland wird vermutlich bald für frisch Gezapftes mehr verrechnen. Der Grund: Fassbier wird in vielen Fällen für die Gastronomie teurer. Der führende deutsche Bierhersteller, die Radeberger Gruppe, hebt für den Großteil seiner Produkte (40 Marken) den Fassbierpreis Anfang März an, so eine Sprecherin der Radeberger Gruppe gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Grund seien höhere Logistik-, Energie- und Verpackungskosten. 

Es wird damit gerechnet, dass der höhere Preis an die Konsumenten weitergegeben wird. Wir sich das auf den Absatz auswirkt, bleibt abzuwarten. Im vergangenen Jahr sank in Deutschland der Absatz von alkoholhaltigen Bier bis Ende November um 2,5 Prozent auf 8,52 Milliarden Liter. 

 
 

Autor: 
Daniel Nutz
Weitere Artikel