Direkt zum Inhalt
Hans Wieser
Hans Wieser
© Wolfgangsee Tourismus

Wir machen Advent!

19.12.2015

Der Chef von Wolfgangsee Tourismus über die Erfindung des Advents als Belebung der Wintersaison

Anzeige

Vor 13 Jahren ging es los – im März – bis zum ersten Advent waren es noch genau 228 Tage. Es war eine Idee – auch angefeuert von Advent Austria. Undurchführbar, meinten viele – eigentlich fast alle – und überhaupt, wer soll es machen? Natürlich der TVB – eh klar!
Invest im ersten Jahr um die 300.000 Euro: für uns illusorisch! Die Geburtshelferin war Barbara, Pensionsinhaberin und Gattin des Bäckermeisters: Es braucht Unternehmer, die sich da drübertrauen, so Barbara mit leuchtenden Augen. Sechs Unternehmer fanden sich zusammen – und sind bis heute ein eingeschworenes Team, sind nicht nur in Sachen Advent tonangebend. Die Forderungen, die sie stellten, waren einfach: Von der Gemeinde das Marktrecht (= Garantie Qualität). Antwort der Gemeinde: „Das geht in Ordnung.“ An den TVB: „Ihr kümmert euch um Marketing und Kommunikation und Kooperationen.“ Auch für uns war klar: „Wird gemacht!“
Und so ging’s los. Erster Vorteil: Wir hatten nichts anzubieten – im Advent absolut „tote Hose“. Komplette Gestaltung also nach den Vorstellungen der sechs Unternehmer möglich. Auf einem Flipchart wurde vieles aufgeschrieben, was wir vermeiden wollten – Jahrmarkt stand da drauf, oder zu viel Punschstände oder Kitsch oder Pommes und vieles mehr; und Weihnachtsmann wollen wir auch keinen (in den USA titelte eine Zeitung: „Wolfgangsee: No, no, not o ho, ho, ho“).
St. Gilgen und Strobl folgten in den nächsten Jahren. Auch hier Unternehmer am Werk. Heute haben wir 300.000 Advent-Besucher, 35.000 Übernachtungen und eine Wertschöpfung von 14 Millionen Euro.
Hans Wieser, Wolfgangsee Tourismus

Weitere Artikel