Direkt zum Inhalt

Wien boomt weiter, auch dank Ostern

21.05.2019

März bringt Wien +19,4% Hotel-Umsatz, der April +11,8% bei den Nächtigungen. 

Anzeige

Im April 2019 schrieb Wien mit 1.554.000 Nächtigungen – gestützt vom späteren Ostertermin – ein Plus von 11,8% und damit einen neuen Bestwert. Im ersten Jahresdrittel wurden 4,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was ein Plus von 12% zum Vorjahr bedeutet. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe wächst stärker als die Nächtigungen: Das März-Plus betrug 19,4%, für den Zeitraum Jänner bis März 2019 wurde ein Umsatz von 168 Millionen Euro (+18,3% zum Vergleichszeitraum 2018) erwirtschaftet.

Italien + 37%, China +19%

Acht der zehn nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Wiens verzeichneten im April Zuwächse: Jene aus Deutschland (339.000 Nächtigungen, + 18%), Italien (101.000, +37%) den USA (77.000, +17%), Spanien (51.000, +59%), Frankreich (51.000, +11%), der Schweiz (56.000, +11%) und China (38.000, +19%) fielen zweistellig aus. Die durchschnittliche Auslastung der Wiener Betten betrug im heurigen April 67,4 % (4/2018: 62,8%), jene der Zimmer rund 87% (4/2018: rund 81%). Der nunmehr vorliegende Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie für die Monate Jänner bis März 2019 beträgt 168.252.000 Euro. Das entspricht einem Plus von 18,3% zum Vergleichszeitraum 2018.

Weitere Artikel