Direkt zum Inhalt
Wanderer erwarten sich Hilfe von den Hoteliers bei der Tourenplanung.
Wanderer erwarten sich Hilfe von den Hoteliers bei der Tourenplanung.
© thinkstock

Wanderer als Gäste locken

09.08.2017

Wandern und Bergsteigen boomt. Für die Hotellerie gibt es dadurch die Möglichkeit neue Zielgruppen anzusprechen.

Anzeige

Bergsteigen und Wandern erhöht die Volksgesundheit. Zu diesem Ergebnis kam eine breit angelegte Studie des Österreichischen Alpenvereins.  Kein Wunder also, dass auch die Zahl der Wanderurlauber in den letzten Jahren stetig zunahm.

Laut der internationalen Hotelkooperation „Wanderhotels Best Alpine“ führt dieser Boom dazu, dass immer mehr Gäste ohne ausreichende alpine Erfahrung und geografische Kenntnisse ins Hotel kommen. Die Häuser sind also gefragt, diesen Besuchern entsprechendes Service zu bieten.  Kooperationen wie etwa „Wanderhotels“ bieten hier Unterstützung.

Individuelle Erlebnisse

Dabei geht es um Hilfe bei der Planung von Touren im Hochgebirge und bei Wanderungen in den Urlaubsorten. Waren früher noch Großteils richtige Bergfexen unterwegs, ist wandern mittlerweile in die Breite gewachsen. Ein Trend: Viele Urlauber wollen einen ganz individuellen Berg- und Wanderurlaub in kurzer Zeit erleben – und erwarten sich, dass vor Ort bei der Organisation geholfen wird.

Autor: 
Daniel Nutz
Weitere Artikel