Direkt zum Inhalt
von links oben nach rechts unten: Hermann Fercher,  TVB Lech-Zürs, Madeleine Pritz,  Ferienregion Salzburger Lungau, Oliver Schwarz,  TVB Ötztal und Roland Volderauer,  Tourismusverband Stubai Tirol.
von links oben nach rechts unten: Hermann Fercher, TVB Lech-Zürs, Madeleine Pritz, Ferienregion Salzburger Lungau, Oliver Schwarz, TVB Ötztal und Roland Volderauer, Tourismusverband Stubai Tirol.
© TVB Stubai, Ferienregion Salzburger Lungau, Ötztal Tourismus/G. Berger

Umfrage: Wie hat sich Ihre Region auf den Winter-Saisonstart vorbereitet?

21.10.2021

Wir haben Verantwortliche in Tourismusregionen gefragt, wie der der Winter anläuft. 

Anzeige

Roland Volderauer, 
Tourismusverband Stubai Tirol

Das Stubaital ist am 8. Oktober mit einer guten Schneelage und erfreulichem Interesse von Gästen und Medien in die neue Skisaison gestartet. Wir sind zuversichtlich, dass die Wintersaison stattfinden kann. Corona-Regeln und Testangebote für Gäste sind sehr hilfreich. Für den Winter-Restart setzen wir ein Sonderbudget ein. Im Rahmen zahlreicher Medientermine in Deutschland, den Niederlanden, Tschechien, Polen, Italien und Österreich erhielten wir positive Signale, dass sich die Wintergäste in unseren wichtigsten Herkunftsmärkten auf eine Rückkehr ins Stubaital freuen.

Madeleine Pritz, 
Ferienregion Salzburger Lungau

Der Salzburger Lungau blickt vorsichtig optimistisch der Wintersaison entgegen. 
Gäste aus den Lungauer Hauptmärkten, Österreich und Deutschland, schätzen einen Urlaub vor der Türe und die Lungauer Werte wie Ursprünglichkeit, persönliche Gastlichkeit oder Naturqualität noch verstärkter. Aufgrund der Erfahrungen im zweiten Pandemie-Sommer ist auch für den heurigen Winter mit noch kurzfristigeren Anfragen und Buchungen zu rechnen. Eine hohe Flexibilität ist als Erfolgsfaktor im kommenden Winter sicherlich unabdingbar.

Oliver Schwarz, 
TVB Ötztal

Wenn wir nicht wieder mit schnell wechselnden Regelungen und unvorhersehbaren Einschränkungen zu rechnen haben, gehen wir von einer guten Wintersaison aus. 
Wir sind jedenfalls gut vorbereitet. Nachdem die letzte Saison bei null war, gibt es einen Rückstau aus dem DACH- Raum. Bei weiter entfernten Herkunftsmärkten wird es schwieriger. 
Unter der Voraussetzung, dass 
wir auf stabile politische Verhältnisse zählen können und es keine unpraktikablen Bestimmungen gibt, sind wir positiv und zuversichtlich.

Hermann Fercher, 
TVB Lech-Zürs

Dieser Saisonbeginn ist ein ganz besonderer. Endlich wieder den Advent in den Bergen mit glitzerndem Schnee verbringen, unbeschwert zum Skifahren gehen und die Zeit mit den Liebsten genießen – so lautet der Tenor bei unseren Gästen.
Der Wunsch nach großen Events und anderen Highlights hingegen ist kaum zu vernehmen. Und dennoch haben wir auch heuer ein paar Neuerungen an den Start gebracht, die im Sinne von Komfort und Qualitätsverbesserung eine schöne Bereicherung für den Winter 2021/22 in Lech-Zürs bedeuten.

Autor: 
ute.fuith