Direkt zum Inhalt

Österreichischer Innovationspreis Tourismus 2020 ausgelobt

09.05.2019

Heuer geht es um innovative Mitarbeiterführung und -entwicklung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, Einreichungen bis 29. November möglich.

Anzeige

Das Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus schreibt zum fünften Mal den Österreichischen Innovationspreis Tourismus (ÖIT) aus. Mit dem ÖIT 2020 sollen Erfolgsbeispiele für modernes Recruiting sowie unternehmerische Maßnahmen, mit denen es gelingt, die Attraktivität von Arbeiten im Tourismus und Verbleib im Betrieb nachhaltig zu erhöhen, ausgezeichnet werden. Damit löst Ministerin Köstinger ein Versprechen aus dem Aktionsplan des Plan T ein.

Zwei Kategorien

In der ersten Kategorie können einzelbetriebliche Initiativen der österreichischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft eingereicht werden. Die zweite Kategorie betrifft Initiativen von betrieblichen Kooperationen der österreichischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft bzw. Kooperationen mit klarer, touristischer Ausrichtung gemeinsam mit anderen Tourismusbetrieben, Tourismusverbänden, Landes-Tourismus- Organisationen, tourismusnahen Dienstleistern (z.B. Freizeitanlagen, touristische Projekt-Initiativen). 

Preisgelder

Einreichungen müssen bis zum 29. November 2019 beim jeweiligen Bundesland eingelangt sein. Pro Kategorie werden die besten drei Projekte ausgezeichnet und erhalten ein Preisgeld. Dem Siegerprojekt in der jeweiligen Kategorie wird ein Preisgeld in der Höhe von 5.000 Euro zuerkannt, welches zu gleichen Teilen vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und vom Bundesland des Siegerprojektes zur Verfügung gestellt wird. Die Zweitplatzierten erhalten ein Preisgeld von jeweils 3.000 und die Drittplatzierten von je 2.000 Euro.

 

Detaillierte Ausschreibungsunterlagen gibt’s hier: https://www.bmnt.gv.at/tourismus/tourismuspolitische-themen/digitalisierung-und-innovation/innovation.html.