Direkt zum Inhalt
Der ÖHV-Kongress wird heuer zum zweiten Mal in Folge in den Mai verschoben.
Der ÖHV-Kongress wird heuer zum zweiten Mal in Folge in den Mai verschoben.
© ÖHV

ÖHV-Kongress wird auf Mai verschoben

24.11.2021

Unter dem Thema „Arbeitswelten neu denken“ hätte im Jänner der ÖHV-Kongress in Wien stattfinden sollen. Die unsichere Pandemiesituation erfordert nun ein Verschieben auf Mai. 

Anzeige

Zum 30. Mal lädt die ÖHV zum Kongress. Aus dem Termin Jänner 2022 wird aber nichts. Der Jubiläums-Branchenkongress findet nun vom 2. bis 4. Mai statt, Veranstaltungsort bleibt die Wiener Hofburg. Angesichts des absehbaren Mitarbeitermangels bezweifeln viele Mitglieder, den ursprünglich geplanten Jänner-Termin wahrnehmen zu können, lautet die offizielle Erklärung für die Absage. 

„Arbeitswelten neu denken“

Am Kongressthema – „Lebensläufe. Arbeitswelten neu denken“ – soll  festgehalten werden. NAchvollziehbar, ist das Thema vermutlich ein zentrales für die Zukunft der Branche. 

„Die Unternehmen investieren viel in flexible Arbeitszeiten, lebenslanges Lernen und Mitarbeiterunterkünfte.  Auf der überbetrieblichen Ebene gibt es mindestens genauso viel zu tun, wenn sich Unternehmer:innen nicht einmal im ‚Jännerloch‘ zwei Tage aus dem Betrieb nehmen können – bei voraussichtlich 400.000 Arbeitslosen. Wir verschieben also den ÖHV-Kongress, arbeiten in der Zwischenzeit an der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche auf dem Arbeitsmarkt und sehen uns genau an, wie gut unsere alten Arbeitsmarktmechanismen in die neue Zeit passen“, so ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer.

Autor: 
Redaktion.OEGZ
Weitere Artikel