Direkt zum Inhalt

Hogast hilft beim Nachwuchs

03.10.2019

Die Lehrlingsoffensive  „Hallo im Tourismus“ will  Schüler mit ihren zukünftigen Ausbildungsbetrieben im Tourismus zusammenführen.

Anzeige

Ende 2018 blieben rund 1.500 Lehrstellen im Tourismus unbesetzt. „Bei unseren Mitgliedsbetrieben herrscht großer Bedarf an motivierten Jugendlichen, die sich für eine Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie entscheiden“, sagt Nadine Luz, Bereichsleiterin Personaldienstleitungen der Hogast, bei der Vorstellung von „Hallo im Tourismus“. „Durch diese Lehrlingsoffensive wollen wir wieder Perspektiven in der Branche aufzeigen und zielgerichtet Jugendliche erreichen.“ Man will helfen, Schülerinnen und Schüler mit ihren zukünftigen Ausbildungsbetrieben im Tourismus zusammenzuführen. „Wir wollen Lehre und Arbeit in der Hotellerie und Gastronomie realistisch darstellen – die Herausforderungen, aber auch die Perspektiven“, sagt Nadine Luz.

Dafür arbeitet sie mit talentify zusammen. Das Sozialunternehmen betreibt ein Onlineportal für Jugendliche und berät Firmen, die diese Zielgruppe im Recruiting ansprechen wollen. „Unsere Erfahrung zeigt, dass viele Lehrstellensuchende für Berufe wie Koch, Kellner oder Rezeptionist geeignet wären und trotzdem einen anderen Berufsweg einschlagen“, sagt Geschäftsführer Bernhard Hofer.

Hofer weiß auch, wie man Lehrer anspricht, damit diese ihren Schülern bei der Berufswahl ein realistisches Bild der Gastronomie und des Tourismus vermitteln können. Hogast selbst betreibt die Recruiting-Plattform hogastjob.com. Beides wird jetzt auf www.halloimtourismus.at zusammengeführt. Hier erzählen Lehrlinge im Tourismus in selbstgedrehten Videos, wie es wirklich ist. Und Unternehmen, die Lehrlinge suchen, können sich hier vorstellen. Nicht nur Hogast-Mitglieder! 

Autor: 
Redaktion.OEGZ
Weitere Artikel