Direkt zum Inhalt
Hauptplatz in Gmünd
Hauptplatz in Gmünd
© Stadt Gmünd

Hervorragende Neuinszenierung

29.09.2011

Wien. Bei einer feierlichen Gala in Brüssel wurden 21 touristische Ziele aus ganz Europa mit dem Titel "2011 European Destination of Excellence in Tourism and Regeneration of Physical Sites" ausgezeichnet. Mit dabei die Stadt Gmünd.

Anzeige

EDEN ist die Abkürzung für herausragende europäische Reiseziele, eine Initiative zur Förderung von Modellen eines nachhaltigen Tourismus in der gesamten Europäischen Union. Thema des heurigen EDEN-Awards war die touristische Neuinszenierung historischer Strukturen. Das Projekt basiert auf nationalen Wettbewerben, die alljährlich stattfinden und eine Auswahl von "herausragenden Tourismuszielen" für jedes teilnehmende Land treffen.

 

Restaurierte Künstlerstadt

Die Stadt Gmünd konnte auch auf europäischer Ebene überzeugen und den EDEN 2011 mit nach Hause nehmen. Gmünd ist eine historisch bedeutende, befestigte Stadt in Europa, die bei den Einheimischen als Künstlerstadt bekannt ist. Dank engagierter Bürgerinitiativen in der Gemeinde wurden 15 der mittelalterlichen Gebäude der Stadt aufs sorgfältigste restauriert und in Kunst-, Kultur- und Grünbereiche umgewandelt. Darin ausgestellt sind nun einheimische und internationale Werke von erfahrenen Handwerksmeistern, Künstlern und Bildhauern. Die umliegende Landschaft ist ein Paradies für Wanderer und Radfahrer.

 

Überblick aller Preisträger:

Die folgenden 21 Reiseziele werden 2011 ausgezeichnet: Marche-en-Famenne (Belgien), Nationalpark Lahemaa & Herrenhäuser (Estland), Roubaix (Frankreich), Gemeinde Delphi (Griechenland), Weitwanderweg Great Western Greenway, County Mayo (Irland), Gemeinde Stykkishólmur (Island), Montevecchio, Gemeinde Guspini (Italien), Pustara Visnjica (Kroatien), Siedlung Ligatne (Lettland), Herrenhaus Rokiskis (Litauen), Gharb (Malta), Veenhuizen (Niederlande), Stadt Gmünd/Kärnten (Österreich), Zyrardow (Polen), Naturpark Faial (Portugal), Idrija (Slowenien), Ökopark Trasmiera (Spanien), Slovacko (Tschechische Republik), Hamamonu-Altindag Ankara (Türkei), Mecsek (Ungarn), Kalopanayiotis (Zypern).

Autor: 
Redaktion.OEGZ
Weitere Artikel