Direkt zum Inhalt
Es kehrt wieder sowas wie Normalität zurück, Unternehmer in der Tourismuswirtschaft dürfen wieder Unternehmer sein - weitgehend ohne Einschränkungen.
Es kehrt wieder sowas wie Normalität zurück, Unternehmer in der Tourismuswirtschaft dürfen wieder Unternehmer sein - weitgehend ohne Einschränkungen.
© Getty Images / DA69

Gastronomie: Ab 1.Juli zurück zur Normalität

17.06.2021

Keine Sperrstunden, keine Obergrenzen bei Veranstaltungen, Registrierungspflicht fällt weg, Startschuss für Nachtgastro: Diese Regeln sind ab Juli gültig.

Anzeige

Die Infektionszahlen sinken, die Zahl der Geimpften steigt: Ab Juli kommt es zu weiteren Lockerungen in Gastronomie und Hotellerie. Die Bundesregierung hat die letzten Öffnungsschritte präsentiert. Hier die Details:

Die Eckpunkte

  • Die Grundlage, die uns auch in Zukunft begleiten wird ist die 3G-Regel – Zutritt wenn getestet, geimpft, genesen. Testpflicht ab 12 Jahren
  • Keinen Mindestabstand und Kapazitätsbeschränkungen
  • Ab 22. Juli fällt auch die Registrierungspflicht

Gastronomie und Hotellerie

  • Keine Sperrstunden im Bereich der Gastronomie
  • Für die Nachtgastronomie fallen mit 1. Juli ebenfalls fast alle Einschränkungen (es bleibt eine Kapazitätsbeschränkung von 75% bis 22. Juli). Diese Einschränkung gilt nicht, wenn es sich um eine angemeldete oder genehmigte Veranstaltung handelt.

Veranstaltungen

  • Keine Obergrenzen bei Veranstaltungen – weder im stehenden oder sitzenden Bereich
  • Anzeigepflicht ab 100 Personen, Genehmigungspflicht ab 500 Personen
  • Erst ab 100 Personen sind die 3 G’s einzuhalten
Autor: 
Alexander Grübling