Direkt zum Inhalt
Die App  #RelatedToAustria soll Gäste nach Österreich holen.
Die App #RelatedToAustria soll Gäste nach Österreich holen.
© Rainer Fehringer

Gäste werben mit Augmented Reality

07.10.2019

Mit der Anleitung von Ludwig van Beethoven durch Wien flanieren. Das bieten jetzt von Österreich Werbung und Wien Tourismus initiierte virtuelle Stadtrundgänge. Künftig könnte diese Methode auch eingesetzt werden, um in Herkunftsmärkten Gäste zu werben.

Anzeige

Mit stylischer Sonnenbrille und BOSE-Sound geht es durch die Wiener Innenstadt. Die ÖGZ ist mit einer Handvoll Journalisten von Österreich Werbung und WienTourismus ausgewählt worden, um die neue Technologie zu testen. Das funktioniert über einen 360-Grad-Sound, der von der Brille kommt, und der GPS-Funktion, über das Handy. Das Ganze nennt sich  #RelatedToAustria-App. Eine Stimme navigiert durch Sehenswürdigkeiten wie dem Palais Lobkowitz und Theater an der Wien, oder auch die Wiener Staatsoper und unterhält mit dem einen oder anderen Schwenk aus Beethovens Leben. Die App reagiert dabei auf Geodaten und führt relativ sicher punktgenau zu den jeweiligen Orten.

Doch der Einsatz als Audio-Guide ist nur ein Einsatzgebiet. In New York soll die AR-Brille bereits in der Inspirationsphase für einen Urlaub in Österreich begeistern. Dort führt #RelatedToAustria die Gäste zu verschiedenen Locations mit Wien-Bezug, etwa in ein Wiener Kaffeehaus mitten im Big Apple. Ludwig van Beethoven gibt wahlweise auf Deutsch oder Englisch den Städteführer und stellt auf lebendige Art und Weise inhaltlichen Bezug zu Österreich her. New Yorker Sehenswürdigkeiten wie die Carnegie Hall oder das Alexander Hamilton Monument im Central Park verwandeln sich dabei zum Werbeträger für Wien.

Gezieltes Marketing

Die Österreich Werbung arbeitet im Rahmen ihrer Kampagnen schon länger mit Sprachassistenten und auditiven Inhalten, z.B. der Alexa Skill „Hörbilder aus Österreich“. Der WienTourismus entwickelte eine umfassende, interaktive Sprachanwendung für Alexa und Google Home zu „Beethovens Wien“. Die aktuellen technischen Entwicklungen im Bereich Augmented Reality (AR) und Audio-Content öffnen gänzlich neue Kommunikationskanäle im Marketing. So bieten Wearables wie die Bose Frames interessante Plattformen dafür, inspirierende Inhalte zu produzieren und auszuspielen.

Autor: 
Daniel Nutz
Weitere Artikel