Direkt zum Inhalt

Food Porn: So denken unsere Leser

21.03.2019

Soll man Gästen das Fotografieren von Speisen ausreden? Wir haben dazu unsere Leser befragt. 

Anzeige

„Von Online bis zum Restaurant: Keine Food-Fotos mehr bei Amador“. Sternekoch Juan Amador sagt: „Foodporn ist ein Betrug am Gast.“ Seine Gäste will sich der Spitzenkoch als Verbündete ins Boot holen – wenn sie wollen, dürfen sie ihre Handys an der Garderobe abgeben.

Damit ist Amador der erste Sternekoch der Welt, der Food-Fotos aus seinem Portfolio streicht. 

Wie denken unsere Leser darüber? Hier das Ergebnis unserer Online-Umfrage (n=191).

58 Prozent unserer Leser halten das für keine gute Idee und wollen ihren Gästen das Fotografieren nicht ausreden. Sie sagen: "Schlechte Idee. Auch Handyfotos sind eine (kostenlose) Werbung". 

26 Prozent sagen: "Eine gute Idee, aber ich möchte meinen Gästen nichts vorschreiben". 

16 Prozent der Umfrageteilnehmer finden, dass das eine gute Idee ist. "Werde ich auch machen", sagen sie.

 

 

 

 

 

Autor: 
Alexander Grübling
Weitere Artikel