Direkt zum Inhalt

Eurogast wächst online mit Gourmet-Blog

22.01.2019

Mehr Umsatz, vor allem im Frischebereich: Der Gastro-Großhändler zieht eine positive Bilanz und blickt optimistisch ins neue Jahr . 

Anzeige

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 ist für Eurogast sehr positiv verlaufen. Es wurde einerseits in bestehende C+C Märkte investiert, andererseits beginne die „digitale Forcierung zu greifen“, sagt Geschäftsführerin Susanna Berner. „Unsere regionale Verankerung vor Ort zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt sie und freut sich über einen Umsatzanstieg gegenüber 2017 um 3,3 Prozent. 2018 verzeichnete Eurogast Österreich einen Gesamtumsatz von 362 Millionen Euro (im Vergleich dazu 2017: 351 Mio.), überdurchschnittlich gewachsen sei dabei der Frischebereich. 

Im September eröffnete Eurogast Pilz & Kiennast die Gmünder Markthalle mit mehr als 2.000 m² Verkaufsfläche. Nach Eurogast Riedhart ist dies der zweite C+C-Markt der Eurogast mit neuem Konzept. Bei Eurogast Sinnesberger soll zudem in Kürze mit den Umbauarbeiten gestartet werden, die Eröffnung der neuen Markthalle soll noch heuer stattfinden. 

Online-Auftritt mit Gourmet-Blog

Seit Mitte 2018 präsentiert sich außerdem der Online-Auftritt von Eurogast Österreich in neuem Design. Der Online-Umsatzanteil konnte laut Berner weiter gesteigert werden und liege österreichweit bei knapp 35 Prozent. „Unsere Kunden finden mit dem Eurogast-Gourmetblog (blog.eurogast.at) auch immer aktuelle Inspirationen zum Nachkochen, Informationen zu Gastronomie- und Food-Trends sowie Interviews mit Küchenchefs und Gastronomen“, so die Geschäftsführerin. 

Weitere Artikel