Direkt zum Inhalt
Große Auswahl im BrewDog AF:  alles ohne Alkohol.
Große Auswahl im BrewDog AF: alles ohne Alkohol.
© BrewDog PLC

Die Inszenierung des Alkoholfreien

05.02.2020

In London hat die schicke Bier-Bar einer schottischen Craftbier-Brauerei eröffnet, die ausschließlich alkoholfreie Getränke serviert. Weitere sollen hinzukommen – in ganz Europa.

Anzeige

Beim „Drink all you can“-January der Londoner Bar „BrewDog AF“ gingen alle Besucher nüchtern nach Hause, obwohl jeder sein Glas auffüllen konnte, so oft er wollte. Das Motto in der ersten alkoholfreien Bier-Bar: No alcohol! 

Die schottische BrewDog-Brauerei kennt man bisher als Hersteller von Kreativbieren, das stärkste hat 41 Prozent Alkohol. Jetzt passiert das Gegenteil: Aus den 15 Zapfhähnen in der „BrewDog AF“ fließt nur alkoholfreies Craft-Bier, zusätzlich steht eine wechselnde Auswahl an alkoholfreien Spirituosen und Cidres auf der Karte. Das Lokal soll der Startschuss für mehrere Brewdog-AF-Lokale in ganz Europa sein. Grund dafür ist die wachsende Anzahl an Nichttrinkern. „Gäste, die sich für wenig Alkohol entscheiden oder darauf verzichten, laufen Gefahr, Kompromisse bei Qualität, Geschmack und Erlebnis einzugehen“, so James Watt, Mitbegründer von BrewDog. „Unsere Bar ist ein Leuchtturm in London für jeden, der eine alkoholfreie Alternative sucht. Alkoholfrei muss nicht gleichbedeutend mit geschmacklos sein.“

Zur Eröffnung wurden zwei neue BrewDog-Biere präsentiert: Wake Up Call, ein Kaffee-Stout mit Mokka-Aromen, und Hazy AF mit Nuancen von tropischen Früchten und Gras. Auch der Vorreiter der AF-Range, das Nanny State, sprudelt aus dem Zapfhahn, immerhin handelt es sich um das meistverkaufte alkoholfreie Bier Großbritanniens

Weitere Artikel