Direkt zum Inhalt
So jubeln die Dänen: Kenneth Toft-Hansen und Christian Wellendorf Kleinhert, gecoacht von Spitzenkoch Rasmus Kofoed.
So jubeln die Dänen: Kenneth Toft-Hansen und Christian Wellendorf Kleinhert, gecoacht von Spitzenkoch Rasmus Kofoed.
© Bocuse d'Or/Julien Bouvier

Bocuse d'Or geht an Dänemark

01.02.2019

Platz zwei geht an Schweden, Platz drei an Norwegen. 

Anzeige

Das diesjährige Finale des Bocuse d'Or ist entschieden. 24 Nationalteams traten in Lyon, Frankreich, gegeneinander an. Am Ende feierten die Skandinavier: Dänemark vor Schweden und Norwegen, lautete die Reihung. 

Die Finalisten hatten 5 Stunden und 35 Minuten Zeit für die Zubereitung der - sehr französischen - Speisen. Als Hauptspeise zubereitet wurde ein Kalbskarree am Knochen gegart, als Vorspeise eine Gemüse-Chartreuse mit Meeresfrüchten. 

Die weiteren Auszeichnungen gingen an Marokko (Best Poster), Finnland (Best Theme on Platter) und Frankreich (Best Theme on Plate).

Die Top 10

Dänemark
Schweden
Norwegen
Finland
Schweiz
Frankreich
Japan
Belgien
USA
Großbritannien

Autor: 
Alexander Grübling