Direkt zum Inhalt

Besser bezahlen: Warum Gäste nicht buchen

15.03.2019

 

Anzeige

81% brechen ihre Online-Buchung ab.

53% weil ihnen der Preis zu hoch oder zu intransparent ­erscheint (versteckte Zusatzkosten).

26% weil sie nach persönlichen Angaben gefragt ­werden.

21% wenn sie nach Details beim Bezahlen gefragt ­werden.

Diesen Ball nimmt Amazon gerne auf: Deshalb können Amazon-Kunden weltweit mit ihrem Account bezahlen – ohne jedes Mal ihre Daten angeben zu müssen. Pay per Click. Daran können auch touristische Anbieter teilhaben, sie müssen nur Amazon Pay anbieten, erklärte Thomas Gmelch von Amazon Pay auf der ITB. Paypal macht ähnliche Angebote.

Autor: 
Thomas Askan Vierich
Weitere Artikel