Direkt zum Inhalt
© gastmesse.at

50 Jahre Alles für den Gast

30.10.2019

Fünf Tage, fünf Neuheiten, 50 Jahre Gast: Die Jubiläumsedition der „Alles für den Gast Herbst“ zeigt sich im 50. Jahr ­besonders innovativ: Im Fokus stehen News, Networking und Nachhaltigkeit

Anzeige

Keine Frage: Beim 50. Jubiläum kann man von einer liebgewonnenen Tradition sprechen. Doch auch wenn die „Alles für den Gast“ längst eine feste Größe ist, setzt Reed Exhibitions auf innovative Ideen – und schafft es bei der Jubiläumsedition, Traditionen mit Trends zu verbinden. Öffnen sich vom 9. bis 13. November 2019 im Messezentrum Salzburg die Tore, erwarten Aussteller und Besucher fünf spannende Messe-Premieren:

1. Veganismus:

Pflanzliche Ernährung boomt, deshalb wird erstmals eine Messewelt rund um vegane Ernährung kreiert: die „Erlebniswelt VEGAN“ mit Produktneuheiten, Marktzahlen, Bezugsquellen und Praxistipps. Neben Ausstellern wie Biogast, Bio-leben, Lemberona, Veggystar und vegan.at helfen auch Vorträge, den stark wachsenden Ernährungstrend zu verstehen, z. B. „Bio und Vegan in der Gastronomie und Hotellerie: Erfahrungen und erfolgreiche Konzepte“. Zuhören und lernen: im Foyer der Halle 10.

2. Entertainment:

Um Trends, Geschmack, Erlebnis und Emotion dreht sich heuer alles im neu geschaffenen Bar- & Entertainment-Themenbereich. Die Idee? Alle Inhalte rund um Barerlebnisse zu bündeln und dadurch neue Zielgruppen zu erreichen. Hinkommen lohnt sich: im 1. OG der Halle 10.

3. Start-ups:

Das „Fresh Starters Sideevent“ in Kooperation mit Start-up Salzburg soll Gründern erstmals die Chance geben, in Kontakt mit Kunden zu treten. Am Abend des ersten Messetages findet in der Panzerhalle ein Sideevent zum Networken statt, inklusive Musik, Drinks und Speakern. Kennenlernen: im Erdgeschoß des Foyers in Halle 10.

4. Denkanstöße:

Als Sideevent geht „Einfach Leben – das gastro-philosophische Forum“ an den Start, das neue Veranstaltungsformat der Trumer Privatbrauerei, der Agentur friendship.is und von Reed Exhibitions. Im Fokus stehen Diskussionsrunden, Keynotes und Sessions zu unterschiedlichen Themen. Zu Wort kommen Zukunftsforscher, Philosophen, Spitzenköche, Gastronomen, Winzer, Hoteliers, Künstler, Autoren und Unternehmer. Dabei sein: von 13 bis 19.30 Uhr an unterschiedlichen Orten in der Salzburger Altstadt.

5. Nachhaltigkeit:

Dass auf einer Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie Lebensmittel übrig bleiben, ist klar. Zwar nicht neu, aber umso wichtiger ist, dass sich die Messe nun bereits zum vierten Mal gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt und Ausstellern die Möglichkeit bietet, nicht verwertete Lebensmittel nach Messeschluss abzugeben. Die Verteilung der Spenden erfolgt über die Flachgauer Tafel. Mitmachen: im Außenbereich bei der Halle 9.

Autor: 
Jasmin Kreulitsch
Weitere Artikel